PVDF

PVDF

PVDF (Polyvinylidenfluorid) ist ein hochkristalliner Fluorkunststoff. Zeichnet sich durch gute mechanische, chemische und thermische Eigenschaften aus.

Dank dem relativ breiten Temperatureinsatzbereich und der hohen Steifigkeit wird PVDF oft in der Chemie-, Metallurgie-Branche, Lebensmittelbranche, Maschinenindustrie sowie pharmazeutischen Industrie eingesetzt.

EIGENSCHAFTEN

  • breiter Temperatureinsatzbereich (-60 Grad C bis +150 Grad C)
  • druckfest
  • kann mit Lebensmittel in Kontakt kommen (physiologisch unbedenklich).
  • hohe chemische Beständigkeit
  • minimale Wasseraufnahme
  • hohe Steifigkeit und mechanische Beständigkeit – besser als bei PTFE
  • sehr gute Kriechbeständigkeit
  • hohe Dimensionsstabilität
  • hydrolysenfest,
  • hohe UV-Beständigkeit
  • schwer entflammbar
  • gute elektrische Isoliereigenschaften

 

ANWENDUNGSBEISPIELE

  • Pumpen- und Armaturenelemente
  • Maschinen- und Geräteelemente, die im chemisch aggressiven Umfeld arbeiten
  • Elemente für hohe Temperatureinsatzbereiche (Dauerbetrieb bis 150 Grad C)
  • Elemente der mechanischen Dichtungen
  • belastete Rollen
  • Konstruktionselemente, die direkt der Witterung ausgesetzt sind
Kunststoffe für die WerbungKunststoffe für das BauwesenKunststoffe für die IndustrieBearbeitung - Fertigung von Details